PPL(A) / EU-Teil FCL (Privatpilotenlizenz)

Seit dem 08. April 2013 bietet die Gesetzgebung durch die EU-Verordnung 1178/2011 und geändert durch die EU-Verordnung 290/2012 die Möglichkeit, den Privatflugzeugführerschein (PPL(A) / EU-Teil FCL) zu erwerben.

VOR BEGINN DER AUSBILDUNG MÜSSEN FOLGENDE PUNKTE ERFÜLLT SEIN:
Mindestalter für den Beginn der Ausbildung ist 16 Jahre (Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich). Lizenzerteilung frühestens mit 17. Lebensjahr
Keine schweren Vorstrafen
Antrag auf Zuverlässigkeitsüberprüfung
Maximal 4 Punkte in Flensburg

ZU BEGINN DER AUSBILDUNG MÜSSEN FOLGENDE FORMALITÄTEN ERLEDIGT WERDEN:
Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse II
Kopie des Personalausweises
Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP)
Auszug aus dem Verkehrszentralregister
Bescheinigung über Teilnahme "Sofortmaßnahmen am Unfallort" (max. 1 Jahr alt)
Erklärung über schwebende Verfahren
Anmeldung zur Ausbildung

DER THEORIEUNTERRICHT UMFASST 100 UNTERRICHTSSTUNDEN IN DEN FÄCHERN:
Luftrecht, Luftverkehrs- und Flugsicherungsvorschriften
Navigation
Meteorologie
Grundlagen des Fliegens
Allgemeine Luftfahrzeugkunde
Betriebliche Verfahren
Menschliches Leistungsvermögen
Flugleistung/Flugplanung
Sprechfunk

DIE PRAXIS BEINHALTET:
Briefing und Einweisung durch Fluglehrer oder Ausbildungsleiter
min 45 Flugstunden, davon 5 Stunden ersetzbar durch Simulatortraining
min 25 Flugstunden mit Fluglehrer
min 10 Alleinflugstunden unter Aufsicht, davon min. 1 Streckenflug mit mindestens 270 km mit 2 Zwichenlandungen auf fremden Plätzen

Selbstverständlich helfen wir Ihnen gerne bei sämtlichen Formalitäten. Es liegen ebenfalls verschiedene Antragsformulare, für Sie bei uns bereit. Wir haben eine vollständige Aufstellung der Flugausbildung für Sie zusammengestellt, die Sie gerne bei uns mitnehmen können.

Willkommen im Piloten-Ausbildungszentrum

Terminals zur Flugvorbereitung

Wartebereich

Der Weg in die Schulungsräume